Pflügen und Grubbern am Sonntag. Heute ist Sonntag. Wir sind unterwegs. Die Sonne brennt herunter. Es ist ein Oldtimer Treff angekündigt. Natürlich sind wir da dabei!

Seht selbst:

Oldtimer Pflügen und Grubbern

Im Video erwähne ich das Pflügen mit einem unserer Massey Fergusons. Das stimmt nicht ganz, da auch gegrubbert wird.

Der Pflug ist zum Wenden der Ackerkrume da. Der Grubber zum Auflockern und Durchmischen!

Und so geht Grubbern heute:

Grubbern 2020 versus Oldtimer Pflügen und Grubbern

Die Schlagkraft ist besser. Das heißt in kurzer Zeit, schafft der Landwirt mehr zu bewirtschaften durch  effizientere Technik. Dadurch werden Arbeitskapazitäten frei. Früher haben in dieser Zeit entweder mehrere Fahrer grubbern müssen, oder der Landwirt ist eben ewig nicht vom Feld nach Hause gekommen. Um die Zeit noch einmal etwas zurück zu drehen: Als Landwirte noch den Pflug vor die Ochsen oder Pferde gespannt haben, waren noch zwei Drittel der Bevölkerung in der Landwirtschaft beschäftigt.

So ändern sich die Zeiten. Mit der Zeit ändert sich aber auch die Wertschätzung. Was sind heute die Lebensmittel noch wert?

Der Sinn hat sich aber nicht verändert: Bodenbearbeitung hat immer noch das gleiche Ziel !  …

Warum Bodenbearbeitung, pflügen, grubbern, etc. ?

Durch Bodenbearbeitung wird die Bodenstruktur verbessert und erhalten. Luft und Wasserführende Hohlräume (Poren) werden durch die Bodenbearbeitung begünstigt.

Die Pflanzen haben gewisse Ansprüche an den Boden:

Zum Beispiel brauchen sie Hohlräume für die Durchwurzelung  im Boden, um genügend Wasser und Nährstoffe aufnehmen zu können.

Ein gut bearbeiteter, gelockerter Boden bringt  den Pflanzen Vorteile wie:

  • schnelles und gutes  Keimen,
  • optimales  Wachsen
  • einen hohen Ertrag

und essen wollen auch heute noch alle Menschen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren