Weihnachtsbaum-wieder-einpflanzen?

,,Weihnachtsbaum-wieder-einpflanzen, geht das wohl?“, wird sich so manch einer fragen. Naja, ich werde es heuer mal mit einem kleinen Pflänzchen aus dem Wald versuchen.

Fakt ist ja, es werden ganz schön viele Bäume nach Weihnachten weggeschmissen, die eigentlich für unser gutes Klima herhalten könnten! Bäume produzieren nämlich Sauerstoff! Und speichern erst mal den Kohlenstoff im Holz…(Blog-Beitrag: Durchforstung im Wald und Zertifizierung des heimischen Holzes).

Weihnachtsbaum-wieder-einpflanzen…versus Weihnachtsbaum ernten?

Bisher haben aber auch wir aus unserem Wald ein kleineres Fichten-Bäumchen für Weihnachten  geerntet. Und zwar mit der Axt. Zwar ist das Bäumchen wie für Manche Tannen-Liebhaber nicht so schön, weil ja Fichten-Nadeln pieksen und die Fichtennadeln früher zu Boden fallen… aber auch die Fichte erfüllt ihren Zweck und wird schön geschmückt und ist wirtschaftlich einfach erschwinglicher zu ernten! Übrigens ist das für den Wald kein Schaden, da ja nicht für alle Baum-Pflänzchen Platz ist, damit sie sich zu einem großen Baum entwickeln können (Blog-Beitrag: Durchforstung im Wald und Zertifizierung des heimischen Holzes).

Die Bäumchen in Christ-Baum-Plantagen werden extra bearbeitet. Und zwar wird die Wuchsform des zukünftigen Bäumchens durch besondere Schnitt-Technik und mehrmaliges Verpflanzen in Form gebracht. Somit sind die Abstände des Hauptstammes zu den einzelnen Verzweigungen nicht so weit und die Stämme etwas stärker.

Und nun zurück zum Weihnachtsbaum-wieder-einpflanzen, was ja durchaus gut gemeint ist; und mancherorts auch bereits käuflich zu erhalten ist: Der Weihnachtsbaum im Topf!

Weihnachtsbaum ausgraben, um ihn einzutopfen

Weihnachtsbaum ausgraben, um ihn einzutopfen

 

Weihnachtsbaum-wieder-einpflanzen

So sieht mein wieder-eingepflanztes- Weihnachts-Bäumchen aus

Ich kann auf Grund der Bewurzelung höchstens ein Pflänzchen von ca. 40- 60 cm Wuchs-Höhe ausgraben. Zum einen ist bei größeren Pflänzchen die Bewurzelung zu weitläufig und ich würde somit die Wurzeln abschlagen. Dann wächst das Bäumchen sicherlich nicht mehr an (trotz gießen). Zum Anderen würde ich es nicht schaffen, einen stärker bewurzelten Baum noch je aus der Erde heraus zu graben!

geschmückter Christbaum im Topf

Unser geschmückter Christbaum im Topf 

Was die Baumschule macht? Na Sie verpflanzt die Bäumchen auch nach 2 Jahren weiter, an einen anderen Standort oder eben in einen Topf. Und dann in den nächsten Topf und so weiter.

Was glaubt ihr? Bäumchen über Naturverjüngung haben definitiv ein besseres Standbein!

Und nun noch einmal zur Tradition zurück…

Warum haben wir heute noch Weihnachtsbäume?

Bereits die alten Römmer haben ihrem Fruchtbarkeitsgott Saturn zu Ehren ihr Haus mit Mispeln, Lorbeerblättern und Efeu geschmückt…

Angeblich aber kommt der Brauch einen Christbaum aufzustellen von den Germanen: Die haben wohl ihre Ställe und Haustüren in der Zeit zwischen den Jahren mit Tannenzweigen geschmückt, um den Frühling anzulocken.

Bereits Goethe erwähnt den Christbaum ,,mit Wachslichtern, Zuckerwerk“ und Co. Einen Baum zu Weihnachten leistete sich vorerst nur die gehobene Gesellschaft. Im 19. Jahrhundert gehörte ein Christbaum dann zum weihnachtlichen Marktplatz dazu.. Für die Bauern aber blieb der Christbaum erstmal unerschwinglich…

Der Weihnachtsbaum soll wohl auch als urchristliches Symbol dienen..

Bonifatius und der Christbaum

Dem heiligen Bonifatius ist wohl der Christbaum zu verdanken. Dieser Heilige hat wohl der heidnischen Bevölkerung reinen Tisch gemacht. Die Heiden haben wohl  ihrem Gott immer Menschenopfer gebracht. Um dies in Zukunft zu unterbinden, hat er auf den Fichtenbaum verwiesen:

 „Dieser kleine Baum soll euer Heiliger Baum sein. Er ist aus dem Holz des Friedens gemacht, denn auch eure Häuser sind aus Fichtenholz errichtet. Er ist das Zeichen eines Lebens ohne Ende, denn seine Zweige sind immergrün. Versammelt euch um ihn, und bringt keine Blutriten dar, sondern Gaben der Liebe und Güte.“

Übrigens diesen natürlichen Christbaumschmuck habe ich so im Wald gefunden:

Spinnen-Weben, gefrostet, die aussehen wie Lametta an den Bäumen!

Natürlicher Christbaumschmuck

Natürlicher Christbaumschmuck, Lametta im Wald!