Zum Inhalt springen

Die Wildschweine kommen

wildschweine-frischlinge

Die Wildschweine Frischlinge

Die Wildschweine Frischlinge kommen …Neulich, als mein Mann draußen im Wald bei der Arbeit war, hat er sich sehr gewundert. Ja wenn nicht sogar erst einmal erschrocken!  In unmittelbarer Nähe standen plötzlich fünf Wildschweine von der Größe eines halben bzw. eines Meters. Unheimlich!

Zumindest außergewöhnlich. Er hat ein Foto gemacht. Ein paar Tage später, kam uns zufällig der Jagd-Begeher besuchen. Er suchte angeblich „seine Wildschweine“!

Daraus ergibt sich nun folgende wahre Begebenheit:

Die zahmen Wildschweine Frischlinge:

Letzes Jahr kurz vor der Ernte, habe es eine Drückjagd gegeben. So hat es uns der Jagd-Begeher , der über die Jäger unserer Jagdgenossenschaft mit auf die Jagd gehen darf, erzählt.  Die Jäger oder Begeher  haben  wohl  versehentlich eine Bache geschossen. Erst danach sind aus dem stehenden Getreidefeld innerhalb unseres Jagdrevieres ca. 5 Frischlinge heraus gelaufen…

Das sollte eigentlich nicht passieren. Deshalb hat sich der Jagd-Begeher den Frischlingen angenommen und sie täglich aufgesucht und gefüttert. Das Ende vom Lied ist nun, dass wir in unserem Revier beinahe zahme Wildschweine haben.

Wildschäden und beängsigende Kuscheltiere?

Was das bedeutet? Na, zunächst sind natürlich Wildschäden zu erwarten. Fünf Stück von der Art ist nicht wenig und wenn sie sich vermehren, haben wir auf einem Schlag schon mal 30 Stück! Solange die jungen Wildschweine eine bestimmte Größe haben (also noch Frischlinge sind) leuchtet es ein, dass sie nicht bejagd werden dürfen. Aber nun, nachdem sie an Größe zulegen, können sie auch schon mal zur Gefahr werden. Vor allem wenn sie so „zahm“ sind. Es sind ja keine Kuscheltiere. Sie könnten auch eine Gefahr für die Spaziergänger sein. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Michaela von michaelas-agrarblog.de

Michaela von michaelas-agrarblog.de

Hallo, ich bin Michaela. Groß geworden in der Landwirtschaft und selbst Landwirtin. Mittlerweile habe ich selbst vier Kinder. Dort hege und pflege ich nicht nur unseren Gemüsegarten für unsere Großfamilie mit Mama (Ich), Papa, Oma, Opa, Großonkel und natürlich den Kindern, sondern auch die alten Obstbäume und Wiesen und Landschaftselemente um unseren Hof. Auch bewirtschaften wir unsere Äcker, Wiesen und Wälder, haben eine kleine Bullenmast und Kleinvieh. Das Bloggen ist mein Hobby geworden. Ich möchte dich mitnehmen, zurück zur Natur. Möglichst natürlich zu leben. Mein Wissen dazu hole ich sowohl aus meinem Studium, als natürlich auch aus jahrelanger Praxiserfahrung. Übrigens liegt es mir am Herzen auch meinen Kindern naturnahe Erfahrungen, das Gärtnern und draußen aktiv sein, beizubringen.

* Technische Universität München: Agrar- und Gartenwissenschaften
Master of Science (Pflanzenwissenschaften)

* Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf
Bachelor of Science

* Maria-Ward-Gymnasium Augsburg
Leistungskurse Biologie und Mathematik

Du willst Haltbarmachen lernen?

Melde dich zu meinem Newsletter an und du erhältst als Dankeschön meine Checkliste gegen verderbliches Obst und Gemüse!