Zum Inhalt springen
Cocktailtomaten

Vom Samen zur Fülle: Tipps für erfolgreiches Wachstum von Cocktailtomaten

In einem idyllischen Dorf namens Tomatenheim gab es eine lange Tradition des Tomatenanbaus. Die Menschen des Dorfes lieben es, verschiedene Sorten von Tomaten zu kultivieren, aber die beliebtesten waren die süßen und saftigen Cocktailtomaten. Diese kleinen, leuchtend roten Früchte waren nicht nur eine Augenweide, sondern auch ein kulinarischer Genuss. Jedes Jahr richtete das Dorf ein großes Erntefest aus, bei dem die reifen Cocktailtomaten gesammelt und gefeiert wurden.

In diesem Jahr gab es eine besondere Heldin, namens Mia. Mia war eine leidenschaftliche Gärtnerin und die Enkelin von Tom, einem der ältesten Bewohner von Tomatenheim. Tom hatte Mia von klein auf die Kunst des Tomatenanbaus gebracht, und sie hatte sich zu einer geschickten und einfallsreichen Tomatenzüchterin entwickelt.

Das Erntefest rückte näher, und die Vorfreude im Dorf war spürbar. Doch dieses Jahr war die Ernte bedroht. Eine ungewöhnliche Regenperiode hatte das Land ausgedörrt, und die Cocktailtomaten – Pflanzen wollte nicht grün werden. Die Bewohner waren besorgt, dass es möglicherweise keine reiche Ernte geben würde, um das Erntefest zu bestreiten.

Mia war fest entschlossen, ihre geliebten Cocktailtomaten zu retten. Sie verbrachte Stunden damit, nach Möglichkeiten zu suchen, wie sie die Pflanzen vor dem Regen bewahren konnten.

Eine nette Geschichte

wenn ich bedenke, dass es dieses Jahr vom Wetter her wirklich sehr komisch war. Denn zuerst habe ich die Tomaten erst sehr spät ins Freie gepflanzt, da es lange kalt war. Dann kam eine Hitzezeit und in der eigentlichen Erntezeit gab es ewig lange Regenfälle. Unglaublich, aber meine Tomaten wollten auch einfach noch nicht rot werden. Langsam erst jetzt ab Mitte August beginnt heuer meine Ernte.

Da hilft es, wenn die Tomaten ein Dach über den Kopf haben, damit sie z.B. nicht so schnell Braunfäule bekommen.

Da ist es gut, dass man weiß, dass Tomaten unter Umständen bis in den November hinein geerntet werden können. Was ich für dieses Jahr echt auch hoffe. 😃

Table of Contents

Warum du dich für Cocktailtomaten entscheiden solltest:

Lecker und einfach anzubauen – Cocktailtomaten werden immer beliebter. Du hast es hier mit einer kleinen Variante der klassischen Tomate zu tun, die sehr aromatisch schmeckt. Aufgrund ihrer kirschenähnlichen Form wird sie auch als Kirschtomate oder Cherrytomate bezeichnet. Die Frucht bringt gerade mal 40 g auf die Waage. Da Anbau und Pflege einfach sind, ist die Minitomate genau das Richtige für dich, wenn du zum ersten Mal selbst Tomaten anbauen möchtest.

 

Mit ein paar Tipps, die ich dir hier verrate, kannst du schon bald deine eigenen Cocktailtomaten genießen.

Cocktailtomaten

Standort für deine Cocktailtomaten:

– Sonnig

– Windgeschützt

– Geschützt vor Regen

– Keine Kartoffelpflanzen in der Nähe

 

Deine Cocktailtomaten lieben viel Licht und Sonne.

Sie können sogar in der prallen Mittagssonne stehen.

Orte im Halbschatten oder Schatten sind für Tomatenpflanzen weniger geeignet.

Wichtig ist, dass du deine Pflanzen vor Regen und Wind schützt.

Die kleinen Tomaten mögen keine Feuchtigkeit in Form von Niederschlag – siehe Geschichte am Anfang!

 

Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, sie im Topf anzubauen. Einen Topf kannst du leicht wegtragen und so kannst du ihn je nach Witterung auch verstellen. So hast du die Möglichkeit, die Tomatenpflanzen bei Bedarf unter ein Dach zu stellen und vor starkem Wind und Regen zu bewahren.

Cocktailtomaten

Klein, aber ertragreich: Optimale Bedingungen für den Anbau von Cocktailtomaten im Garten“

Kurz und Knackige Anbauanleitung für deine Cocktailtomaten:

Cocktailtomaten lieben Wärme und benötigen viel Licht, um    optimal zu wachsen.

  1. Boden: Der Boden sollte gut durchlässig sein, um Staunässe zu vermeiden. Verbessere den Boden mit reichlich Komposterde oder gut verrottetem Mist, um die Nährstoffversorgung sicherzustellen.
 
  1. Aussaat / Pflanzung: Du kannst Cocktailtomaten entweder aus Samen ziehen oder Jungpflanzen kaufen. Wenn du Samen verwendest, starte die Aussaat drinnen etwa 6-8 Wochen vor dem letzten Frost. Ich beginne bereits Ende Februar mit der Anzucht. Pflanze die Jungpflanzen erst nach den Eisheiligen na ins Freie oder in Töpfe.
 
  1. Abstand: Halte einen Abstand von ca. 30-45 cm zwischen den Pflanzen ein, um ausreichend Platz für das Wachstum zu gewährleisten.
 
  1. Pflege: Regelmäßiges Gießen ist wichtig, um den Boden gleichmäßig feucht zu halten. Verwende auch Mulch, um gleichmäßig feucht zu halten. Dünge alle paar Wochen mit einem ausgewogenen Tomatendünger.
 

6. Stütze beim Wachsen: Da Cocktailtomaten oft viele Früchte tragen, ist es ratsam, die Pflanzen mit Stöcken zu stützen oder an einer Schnur hochzubinden.

  1. Tipp: Blätter und Früchte sollen nicht nass werden. Schütze sie deshalb. Ein Dach über den Kopf ist also empfehlenswert. Das ist auch der Grund, warum ich sie oft an der Mauer entlang stehen habe.
  2. Ernte von Cocktailtomaten

Cocktailtomaten erntest du, sobald sie reif sind, ca. 85 Tage nach der Ansaat. Es gibt rote oder gelbe Sorten. Ein leichtes Verdrehen der Frucht sollte genügen, um sie vom Stil zu trennen. Ernte regelmäßig, um Platz für neues Wachstum zu schaffen.

Cocktailtomaten

Köstliche Rezepte mit Cocktailtomaten

Caprese-Spieße:

  • Cocktailtomaten
  • Mini-Mozzarella-Kugeln
  • Frische Basilikumblätter
  • Olivenöl
  • Balsamico
  • Salz und Pfeffer
 

Stecke eine Tomate, eine Mozzarella-Kugel und ein Basilikumblatt auf kleine Spieße. Beträufele sie mit Olivenöl und Balsamico. Würze mit Salz und Pfeffer.

Tomatensalat mit Avocado:

  • Cocktailtomaten, halbiert
  • Reife Avocado, gewürfelt
  • Rote Zwiebel, fein geschnitten
  • Frische Korianderblätter
  • Limettensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer
  •  

Gib die Tomaten, Avocado, Zwiebeln und Korianderblätter in eine Schüssel. Beträufel alles mit Limettensaft und Olivenöl, würze mit Salz und Pfeffer.

 

Pasta mit Cocktailtomaten:

  • Cocktailtomaten, geviertelt
  • Knoblauch, fein gehackt
  • Frisches Basilikum
  • Gekochte Pasta
  • Olivenöl, Salz und Pfeffer

Erhitze das Olivenöl in einer Pfanne, füge Knoblauch und die geviertelten Tomaten hinzu und koche alles, bis es weich wird. Mische die gekochte Pasta und frisches Basilikum darunter, würze mit Salz und Pfeffer.

Cocktailtomaten Spieße

Cocktailtomaten auf dem Balkon kultivieren

Cocktailtomaten sind einfach anzubauen und brauchen wenig Platz. Deshalb kannst du sie auch auf dem Balkon anbauen. Zudem schmecken sie hervorragend und du kannst sie zu einer Vielzahl von Gerichten verwenden. 

Total praktisch, wenn du nur schnell aus der Küche auf den Balkon laufen musst, um dir die kleinen Leckerbissen hereinzuholen! 

Teile hier gerne deine Erfahrungen mit Cocktailtomaten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Michaela von michaelas-agrarblog.de

Michaela von michaelas-agrarblog.de

Hallo, ich bin Michaela. Groß geworden in der Landwirtschaft und selbst Landwirtin. Mittlerweile habe ich selbst vier Kinder. Dort hege und pflege ich nicht nur unseren Gemüsegarten für unsere Großfamilie mit Mama (Ich), Papa, Oma, Opa, Großonkel und natürlich den Kindern, sondern auch die alten Obstbäume und Wiesen und Landschaftselemente um unseren Hof. Auch bewirtschaften wir unsere Äcker, Wiesen und Wälder, haben eine kleine Bullenmast und Kleinvieh. Das Bloggen ist mein Hobby geworden. Ich möchte dich mitnehmen, zurück zur Natur. Möglichst natürlich zu leben. Mein Wissen dazu hole ich sowohl aus meinem Studium, als natürlich auch aus jahrelanger Praxiserfahrung. Übrigens liegt es mir am Herzen auch meinen Kindern naturnahe Erfahrungen, das Gärtnern und draußen aktiv sein, beizubringen.

* Technische Universität München: Agrar- und Gartenwissenschaften
Master of Science (Pflanzenwissenschaften)

* Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf
Bachelor of Science

* Maria-Ward-Gymnasium Augsburg
Leistungskurse Biologie und Mathematik