Zum Inhalt springen

Schlittenfahren mit Kindern bzw. 5 Dinge, die ihr unbedingt mit Kids tun sollt, wenn es schneit!

schlittenfahren-mit-kindern

 

Schlittenfahren mit Kindern:  Nummer 1, der Dinge, die ihr im Winter mit den Kids machen sollt:

Zum Winter gehört Schlittenfahren mit Kindern! Welches Kind liebt das nicht? Leider haben wir ja in den letzten Jahren keine so schneereichen Winter gehabt. Dies ist übrigens nicht nur schade, sondern wirkt sich auch auf die Natur aus: Im Winter herrscht auch Vegetations-Ruhe. Manche Pflanzen benötigen einen Kältereiz, um überhaupt im nächsten Jahr auszutreiben etc.

Nr. 2 könnte sein, Meisenknödel und Futterglocken basteln

Aber zurück zum Schlittenfahren mit den Kindern. Wir haben einen großen Vorteil bei uns: Wir wohnen im tertiären Hügelland. Deshalb ist es uns möglich, gleich auf den Hügeln hinterm Haus, Schlitten zu fahren.

Mir ist der Beitrag über das Schlittenfahren eingefallen, weil mich eine Mama aus dem Kindergarten bei uns in Dasing um einen Schlitten-Berg fragte.

Ein guter Schlitten-Berg bei uns in Dasing war in meiner Kindheit immer die Wiege:

Wenn ihr ausgehend von der Schule in Dasing von der Schulstraße in den Bitzenhofer Weg und dann links an der Kreuzung in die Hochstraße einbiegt, kommt nach ca. 2 Häusern ein Feldweg. Dort geht ihr entlang. Dann kommt ihr zur Wiege. Diese ist von uns Landwirten in Dasing so benannt, weil die Formung der Landschaft so aussieht, wie eine Wiege!

Übrigens, benutzt zwar die Wiese zum Schlittenfahren im Winter! Aber bitte nicht im Sommer. Auch nicht für Hunde, die darauf herum herumspringen, weil das aufwachsende Gras wieder als Viehfutter zum Beispiel für Rinder genutzt wird. Auch Rinder wollen kein verdrecktes Futter auf ihrem Speiseplan vorfinden!

 

 
Schllittenfahrt
Schllittenfahrt
Schllittenfahrt
Schllittenfahrt

Die Schlittenfahrt mit dem Schneemann:

Das zweite, was du unbedingt machen solltest: Einen Schneemann bauen!

Das ist so unvergesslich schön wenn Eltern mit ihren Kindern Schneemann bauen. Schließlich sind auch als Erwachsener die Kindertage, an denen man etwas besonderes erlebt hat noch wunderschön!

Natürlich achtet auf warme Kleidung und am besten wasserdichte Handschuhe!

Und das sind unsere Schneemänner!

Drittens…

macht doch mal einen Schnee-Engel! Das macht rießig Spaß und gibt schöne Bilder!

 

Vierte Alternative zur Schlittenfahrt …

ist natürlich die Schneeball-Schlacht! Aber Achtung! Nicht jedes Kind hat das so gerne! Es kann durch aus lustig sein, wenn die Kinder begeistert mitmachen! Action und Bewegung pur! Was braucht man mehr im Winter!

Hier noch unsere schöne Winterlandschaft…

 

Und zu guter Letzt – nach der Schlittenfahrt und der winterlichen Action

Ein heißer Tipp:

Gebt euren Kindern heißen Früchte-Tee mit einem Schuss Holunderblüten-Sirup! Das wärmt nicht nur, sondern schützt das Immun-System vor Erkältungskrankheiten.

Wie ihr den selber macht?

Na, ihr erntet zur Blüte-Zeit mindestens eine Hand voll Holunderblüten (ca. 10 Dolden), wascht diese und gebt sie in einen Topf. Dann gießt ihr Wasser und Zucker im Verhältnis 1:1 (z.B. 1 kg . 1 L). Nicht fehlen darf Zitronensaft oder Zitronensäure zur besseren Haltbarkeit! Anschließend lässt ihr  diesen ca. 24 Stunden lang zugedeckt ziehen!

So und dann ab mit dem Sirup in den Tee oder sogar in den Punsch…

 

 

Hat euch dieser Beitrag gefallen?

Schreibt mir gerne in den Kommentaren : 

2 Gedanken zu „Schlittenfahren mit Kindern bzw. 5 Dinge, die ihr unbedingt mit Kids tun sollt, wenn es schneit!“

  1. Einfach toll! Das kommt aus dem Herzen einer engagierten Frau und Mutter, die trotz Haushalt und Familie die Zeit findet andere Familien mit solch guten Tipps und Informationen zuversorgen. Weiter so und alles Gute für Ihre persönliche Zukunft! Ein Mann. dem Ihr Blog Freude macht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Michaela von michaelas-agrarblog.de

Michaela von michaelas-agrarblog.de

Hallo, ich bin Michaela. Groß geworden in der Landwirtschaft und selbst Landwirtin. Mittlerweile habe ich selbst vier Kinder. Dort hege und pflege ich nicht nur unseren Gemüsegarten für unsere Großfamilie mit Mama (Ich), Papa, Oma, Opa, Großonkel und natürlich den Kindern, sondern auch die alten Obstbäume und Wiesen und Landschaftselemente um unseren Hof. Auch bewirtschaften wir unsere Äcker, Wiesen und Wälder, haben eine kleine Bullenmast und Kleinvieh. Das Bloggen ist mein Hobby geworden. Ich möchte dich mitnehmen, zurück zur Natur. Möglichst natürlich zu leben. Mein Wissen dazu hole ich sowohl aus meinem Studium, als natürlich auch aus jahrelanger Praxiserfahrung. Übrigens liegt es mir am Herzen auch meinen Kindern naturnahe Erfahrungen, das Gärtnern und draußen aktiv sein, beizubringen.

* Technische Universität München: Agrar- und Gartenwissenschaften
Master of Science (Pflanzenwissenschaften)

* Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf
Bachelor of Science

* Maria-Ward-Gymnasium Augsburg
Leistungskurse Biologie und Mathematik

Du willst Haltbarmachen lernen?

Melde dich zu meinem Newsletter an und du erhältst als Dankeschön meine Checkliste gegen verderbliches Obst und Gemüse!