Material für das Bienenhotel

  • Für den Rahmen: 3 Bretter (sehr wetterfest sind Bretter aus Lärchenholz); alternativ Bretter einer alten Schublade etc.

  • Bohrmaschine mit Bohraufsatz (für Bohrlöcher im Durchmesser von 2 – 10 mm)

  • Schrauben und Bohrer zum verschrauben des Rahmens

  • Gartenschere, um die Stängel zuzuschneiden (evt. Draht, Schnur, Nadel)

  • Zum Aufstellen einen Besenstiel; oder Rundholz etc. je nachdem ob du das Häuschen auf 2 Füßen oder nur in der Mitte aufstellen möchtest!

  • Ziegelsteine

  • Rundholz mit Löcher (am besten Löcher reinbohren mit Bohrer) in Scheiben oder auch Klötze (aus Eiche, Buche, Ahorn, Esche etc.)

  • Pflanzenstängel, die Hohl sind, wie Schilf (am Weiher), Holunder, Binsen etc.

  • Heu/ Stroh oder sogar Lehm zum Füllen für eine bessere Festigkeit!

  • Lehm und Wasser

Bienenhotel mit Kindern selber bauen!

Ein Bienenhotel mit Kindern selbst zu bauen, macht Spaß und sieht wundervoll aus! Hauptsächlich dient es als Unterschlupf und Nistmöglichkeit für Wildbienen, Hummeln und anderen Insekten. Damit schaffst du also auch Lebensraum für die, die rege Bestäubungsarbeit von Blüten leisten und somit auch dein Obst im Garten zum Fruchten verhelfen! So sorgst du für die Natur und nebenbei für deine Kinder! Die haben nämlich jede Menge Spaß das Material in der Natur zu sammeln und sind ganz begeistert dabei, wenn es ums Fertigstellen des Insektenhotels geht!

Vorbereitungen für das Bienenhotel:

Halte Ausschau: Auf  verschiedenen Spaziergängen mit deinen Kindern findest du bestimmt genügend Naturmaterialien! Überlege, ob und wo es geeignetes Material (hohle Pflanzenstängel, Hartholzklötze etc.) gibt und sammle mehrmals! Das hilft dir, dass du Hotel Bauen und Material Finden nicht auf einmal erledigen musst! Es hilft auch den Kindern und dir, euch öfter in der Natur zu bewegen und euch mit der Natur zu beschäftigen! Es nimmt Stress raus (vor allem mit kleineren Kindern) und es wächst vor allem die Vorfreude!

Der Rahmen für das Bienenhotel:

Damit das Dreieck gut verschraubt werden kann und es auch noch gut aussieht, überlegst du dir den gewünschten Winkel. Dann schneidest du zwei der Bretter schräg an! Geeignet ist dazu auch eine Gehrungssäge! (Natürlich kannst du auch ein viereckiges Hotel bauen…)

In das Brett, dass die Unterseite des Rahmens bildet, entweder ein kreisrundes Loch (für den Besenstiel) oder zwei lange Rundholzstangen später ans Brett bohren/schrauben!

Die Füllung des Bienenhotels:

Zuerst in die Hartholzklötze oder in das Rundholz Löcher bohren! Dann zuerst die großen Hölzer in den Rahmen geben.

Dann das gesammelte Material (Stöckchen, Stängel etc.) bündelweise in den Rahmen, um die Hölzer schichten! Die restlichen Zwischenräume mit Heu oder Stroh auffüllen. Den Rest und die Ecken dann noch mit Lehm verkleben!

Einen sonnigen Standort, am besten mit Vordach ( z.B. an einer Hauswand im Süden) zum Aufstellen wählen, weil sich da die Wildbienen am liebsten tummeln!