Gemüse-ansäen und vorziehen auf der Fensterbank und wie ich meine Kinder mit einbinde!

Gemüse-ansäen im Februar: Jetzt ist auch schon wieder die Zeit gekommen, Gemüse vorzuziehen. Da es draußen noch zu kalt ist, für die meisten Saaten, bereite ich alles vor, um auf der Fensterbank mein Gemüse vorzuziehen. Gemüse-ansäen macht echt Spaß!

Du willst wissen wie? Dann komm mit und lese dir die einzelnen Schritte durch! Es ist gar nicht schwer!

  • Was du brauchst:

      • leere Eierschachteln
      • Erde, besser Anzuchterde
      • Gemüse-Saatgut
      • einen Sprüher oder Sprenkler
      • Wasser
      • helfende Hände
      • ein Fensterbrett oder einen Tisch am Fenster
      • evtl. noch einen Eimer (für die Erde)

Schritt 1:

Stell deine Eierschachteln auf und befülle sie mit Erde. Denke an die Unterlage für die Eierschachteln, wenn der Platz bereits der ausgewählte Platz sein soll, an dem die Schachteln stehen bleiben können! Am besten füllst du die Anzucht-Erde aus dem Säckchen vorsichtig in einen Eimer. So hast du den besseren Überblick und verdreckelst nicht gleich  alles.  Wie du siehst, habe ich diesen Schritt draußen gemacht. Mit Kindern: Lass deine Kinder schon mal die Eierschachteln auf den Tisch/ Fensterbrett etc. stellen und gib ihnen dann die Anweisung Erde in die Eierschachteln zu füllen. Einmal Vormachen ist da das Beste!

Schritt 2:

Mein zweiter Schritt war dann erstmal die befüllten Schachteln dorthin zu stellen, wo sie später stehen bleiben können. Wichtig hierbei ist: Denke an die Unterlage, wenn du keine Überschwemmung auf deiner Fensterbank/ Tisch anrichten möchtest! Danach habe ich erst mal draußen aufgeräumt und die Kinder spielen lassen.

Schritt 3:

Sprenkler oder Sprüher mit Wasser befüllen. Erde komplett befeuchten! Das ist natürlich ein Spaß für die Kinder! Denn die sprühen sich dann schon mal gegenseitig nass!!!

Schritt 4:

Jetzt reißt du die erste Saat-Tüte auf. Du schüttest vorsichtig Samen in deine Handfläche oder in die deiner Kinder und dann geht es los: Jedes einzelne Körnchen kommt in einen quasi mit Erde befüllten Eierbecher der Eierschachtel. Dann drückst du oder dein Kind/Kinder den Samen an und bedeckst ihn mit Erde. Je nachdem ob es sich um Licht oder Dunkel-Keimer handelt, werden die Samen mit Erde bedeckt oder eben nicht!  Eine Faustregel für die Saat-Tiefe ist:    Die Saat-Tiefe  ist 10 Mal tiefer, wie das Korn an Durchmesser hat! Zum Beispiel: Das Korn hat 3 mm, somit legst du es 30 mm, sprich 3 cm tief ab.

Übrigens auf der Saat-Packung selber steht auch eine genaue Beschreibung, wann, wo, wie ausgesät wird! Beachte diese und du bist gut dabei!

Hier einige Bilder, wie wir Gemüse-ansäen:

Gemüse ansäen, Erde befüllen
Gemüse ansäen
Gemüse ansäen
Gemüse ansäen
Gemüse ansäen
Gemüse ansaen

Jetzt wollt ihr sicher noch wissen, welche Gemüse-Sorten ich hier angesät habe:

Vor allem Tomaten, Paprika, Chilli also alle Solanacae (Nachtschattengewächse), säe ich immer im Februar vor. Jetzt kann man auch noch Zwiebel legen, wobei die schon bald direkt ins Freiland dürfen. Auch wer Kohlarten vorziehen möchte, um eine frühere Ernte heimzufahren kann dies tun. Ich habe die Erfahrung gemacht,  je später desto kleiner, sind die Pflänzchen beim auspflanzen ins Freiland und könnten nicht überstehen. Aber auch ein zu frühes Vorziehen und vor allem in zu warmen Räumen, macht sogenannte lange Füße. Das heißt, die Pflänzchen wachsen zu schnell in die Höhe und bekommen dann lange Beine! Deshalb, nicht zu warm!

Der wichtigste Tipp ist: Täglich gießen und die Erde immer leicht feucht halten!!!!

Hier weitere Artikel zum Thema Gärtnern:

Hat euch der Beitrag gefallen? Dann teilt ihn gerne oder schreibt mir Kommentare!

Klicke auf den grünen Button und hole dir kostenlos den Mischbegleiter-Beispiels Plan für das ganze Jahr!