Hier stelle ich euch mein erstes Rezept auf dem Rezept-Blog vor. Sauerkirschkuchen. Sauerkischkuchen deshalb, weil ich heuer noch jede Menge Sauerkirschen als Obstkonserven vom letzen Jahr zu Hause habe. Das letzte Jahr war ein sehr Kirsch-reiches Jahr. Nun zum Rezept:

Teig  für den Sauerkirschkuchen:                                                                            

2 Gläser Sauerkirschen

150 g weiche Butter

1 Prise Salz

240 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

3 Eier

160 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

Sauerkirschkuchen – Guss :                                                                                  

80 g Butter

80 g Zucker

4 Esslöffel Milch

40 g Mandel-Blättchen

Anleitung 

Backofen auf  200 C° bzw. bei Umluft  auf 175 C° stellen und vorheizen. Kirschen abtropfen lassen. Butter, Salz und Zucker verrühren.  Dann Eier unter die Masse rühren. Jetzt Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Backform mit Backpapier auslegen. Abgetropfte Kirschen in die Backform geben. Für Kuchen nehme ich immer eine runde Backform zum Beispiel von Dr. Oetker:

Backform von Dr. Oetker *

Teig über die Kirschen geben. Kuchen im vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen. Inzwischen für den Guss, Zucker, Butter und Milch aufkochen lassen. Die Mandel-Blättchen auf den herausgenommenen, noch heißen Kuchen streuen. Dann den Guss mit einem Löffel darüber verteilen. Noch einmal 15 – 20 Minuten weiter backen.

Variation

Anstelle von Sauerkirschen schmeckt dieser Kuchen auch hervorragend mit eingelegtem anderen Obstkonserven, wie Aprikosen, Marillen, Birnen, Quitten, Pflaumen oder geschnittenen Apfel-Spalten. Wer möchte kann zum Teig auch Schoko-Streusel geben.

Servier-Vorschlag

Mit aufgeschlagener Sahne servieren. Der Kuchen sieht schön aus, ist schnell gemacht und schmeckt lecker! Jetzt kann der Besuch kommen!