Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /var/www/web18/htdocs/wp-content/plugins/qualitymedianetwork/qualitymedianetwork.php on line 90
Zum Inhalt springen
Marmelade selber kochen

Marmelade selber kochen: Der perfekte Brotaufstrich!

Marmelade selber kochen: Der perfekte Brotaufstrich! 

Marmelade selber kochen, ist die einfachste Art einzukochen. Und wie ich finde, die leckerste. Wenn du wie ich das zuckrige, säuerliche Erlebnis in deiner Küche genießen willst, dann lese dir hier meine Tipps, Tricks und Rezepte durch! Übrigens geht Marmelade einkochen auch ganz ohne Zucker. Auf was du dabei achten solltest erfährst du weiter unten!

Table of Contents

Marmelade selber kochen: Die besten Früchte und Zutaten

Die Königin der Beeren, wie ich finde ist die Erdbeere. Deshalb ist für mich die beste Marmelade immer die gute alte Erdbeermarmelade. Aber du kannst die allermeisten Beeren zum Marmelade kochen verwenden. So schmecken z.B. Himbeeren, Brommbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren superlecker als Brotaufstrich. Aber auch wild wachsender Holunder oder Schlehen und Hagebutten sind bestens geeignet für einen leckeren Brotaufstrich. Du kannst die Beeren sogar mischen. Denn vor allem Johannsibeermarmelade oder auch Holundermarmelade wird recht flüssig und schmeckt säuerlich. Deshalb mische ich zu Johannisbeeren oft Himmbeeren dazu. Himmbeermarmelade wird wiederum schnell recht fest. Also ergänzen sich Himbeere und Johannisbeere da echt gut: in der Konsistenz und im Geschmack!

Einkochen für Anfänger

Marmelade selber kochen: Tipps und Tricks

  • Tipp Nr. 1:

Wasche deine Beeren und entferne die Blätter und Stiele. Vor allem falls du Holunderbeeren verwenden möchtest. Die Stiele sind giftig. Genauso die rohen Beeren!

  • Tipp Nr. 2:

Wiege und messe die Früchte vorher ab. Denn dann tust du dir mit dem Zuckerverhältnis besser

  • Tipp Nr. 3:

Gib soviel von dem Zucker dazu wie es auf der Packungsbeilage beschrieben ist. Denn es gibt 1:1 Zucker, 2:1 Zucker etc.

Das bedeutet dass du in gleichen Teilen arbeiten solltest.

Für 1:1 heißt das dann, dass du zu 1 kg Früchte 1 kg Zucker geben solltest. Bei einem 2:1 Zucker gibst du zu 2 Kg Früchten halt dann 1 kg Zucker usw.

Da oft viele andere Inhalts- und Konservierungsstoffe in solchen Zuckern drin sind, finde ich, dass der 1.1 Zucker immer noch der gesündere ist.

 

Marmelade selber kochen
  • Tipp NR. 4:

Weiche deine Beeren im Zucker ein! 🤣 Ja lass sie im Zucker über Nacht ziehen. Das entfaltet Aromastoffe, bevor du einkochst!

  • Tipp Nr. 5:

Arbeite nur mit sauberen, sterilisiertem Geschirr! Ansonsten kann es passieren, dass sich doch Bakterien in deiner Marmelade vermehren. Und so kommt es dann auch zum Schimmel…

Einkochen für Anfänger

Marmelade selber kochen: Marmelade als Geschenkidee

Wenn du vorhast, deine einkochten Schätze als Geschenk zu verpacken, dann bist du gut beraten, wenn du mit Celuphanpapier* arbeitest. Das sieht nämlich echt super aus. Da kannst du dann wunderschöne Bändchen und Schleifen ums Glas binden. Aber auch Aufkleber oder Anhänger machen deine Marmelade nochmal mehr zum Hingucker!

Marmelade selber kochen

Erdbeermarmelade (mit Himbeeren) selber kochen – Rezept:

  • 2250 g Erdbeeren,
  • 750 g Himbeeren;
  • 1 kg Gelier-Fruchtzucker (3:1) ;
  • (wer mag, kann sogar einen Schuss Sherry hinzugeben)
  • einen hohen Topf;
  • Marmeladengläser (bei 250 g Gläser: ca. 13 – 15 Gläser)
  • Aufkleber für die Beschriftung der Gläser
 
Schritt 1:

Reinige als Erstes die Marmeladengläser sorgfältig. Spüle sie noch einmal mit Wasser aus. Lasse sie dann abtropfen und stelle sie auf ein feuchtes Tuch.  Alternativ kannst du die Gläser in ein kaltes Wasserbad (1/5 des Glas-Bodens bedeckend) stellen. So umgehst du die Gefahr, dass dir die Gläser beim Einfüllen der heißen Flüssigkeit platzen.

Schritt 2:

Erdbeeren und Himbeeren waschen, abtropfen lassen und zerdrücken. Wenn du feine Marmelade lieber magst, kannst du die Beeren zuerst mixen. Schütte dann den Fruchtzucker hinzu und bring alles zum Kochen. Wichtig ist, dass die heiße Obstmasse auf jeden Fall für vier Minuten durchgehend kocht. Es kann ruhig blubbern. Währenddessen solltest du kräftig umrühren und den Topf eventuell von der Herdplatte ziehen, damit nichts anbrennt oder überläuft. Und natürlich sollte der Topf hoch genug sein (ca. 3-mal so hoch, wie die Menge im Topf). So vermeidest du nämlich das Überkochen am besten.  Dass es schäumt, ist übrigens ganz normal. Wenn du magst, kannst du jetzt noch einen Schuss Sherry unterrühren!

Schritt 3:

Jetzt solltest du schon alles parat stehen haben, um reibungslos mit dem Einfüllen beginnen zu können. Du füllst die noch kochende Brühe in die vorbereiteten, erwärmten, sauberen Gläser. Fülle die Masse bis unter den Deckelrand. Jetzt wischst du bitte noch den Gläser-Rand ab, falls er mit Tröpfchen bekleckert wurde. Denn dadurch könnten sonst wieder Bazillen in deine Marmelade geraten! Es reicht, wenn du den Glasrand mit einem sauberen Tuch (Küchenrolle) abwischst, damit der Deckel gut verschließen kann. Sofort den Deckel zudrehen. Du kannst das Glas umdrehen (auf den Kopf stellen), es ist aber kein Muss. 

Beschrifte nach dem Erkalten die Gläser. Wenn du das nicht gleich machst, machst du es überhaupt nicht mehr! So ist meine Erfahrung!

Marmelade selber kochen

Gib hier deine Überschrift ein

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Du willst Fermentieren und Einkochen lernen?

Dann beginne mit wengien Schritten und melde dich in meinem Newsletter an. Als Dankschön gibt es die Checkliste gegen verderbliches Obst und Gemüse.

Gib hier deine Überschrift ein

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Gib hier deine Überschrift ein

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Gib hier deine Überschrift ein

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Du willst Fermentieren und Einkochen lernen?

Dann beginne mit wengien Schritten und melde dich in meinem Newsletter an. Als Dankschön gibt es die Checkliste gegen verderbliches Obst und Gemüse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Picture of Michaela von michaelas-agrarblog.de

Michaela von michaelas-agrarblog.de

Hallo, ich bin Michaela. Groß geworden in der Landwirtschaft und selbst Landwirtin. Mittlerweile habe ich selbst vier Kinder. Dort hege und pflege ich nicht nur unseren Gemüsegarten für unsere Großfamilie mit Mama (Ich), Papa, Oma, Opa, Großonkel und natürlich den Kindern, sondern auch die alten Obstbäume und Wiesen und Landschaftselemente um unseren Hof. Auch bewirtschaften wir unsere Äcker, Wiesen und Wälder, haben eine kleine Bullenmast und Kleinvieh. Das Bloggen ist mein Hobby geworden. Ich möchte dich mitnehmen, zurück zur Natur. Möglichst natürlich zu leben. Mein Wissen dazu hole ich sowohl aus meinem Studium, als natürlich auch aus jahrelanger Praxiserfahrung. Übrigens liegt es mir am Herzen auch meinen Kindern naturnahe Erfahrungen, das Gärtnern und draußen aktiv sein, beizubringen.

* Technische Universität München: Agrar- und Gartenwissenschaften
Master of Science (Pflanzenwissenschaften)

* Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf
Bachelor of Science

* Maria-Ward-Gymnasium Augsburg
Leistungskurse Biologie und Mathematik


Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /var/www/web18/htdocs/wp-content/plugins/qualitymedianetwork/qualitymedianetwork.php on line 436