Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /var/www/web18/htdocs/wp-content/plugins/qualitymedianetwork/qualitymedianetwork.php on line 90
Zum Inhalt springen
Radieschen Samen säen

So säst du Radieschen Samen aus, selbst wenn du noch nie Gemüse gesät hast.

Endlich wieder Frühling und das erste Frühlingsgemüse kommt auf den Tisch. Sehnst du dich auch schon nach den scharfen, weiß-rosafarbenen kugeligen Mini-Knollen?  Mir läuft da schon das Wasser im Mund zusammen. Denk daran, Radieschen sind nicht nur für Gemüse-Garten-Anfänger super geeignet, sie eignen sich noch mehr als der Rettich für den allerkleinsten Garten. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt, um Radieschen Samen zu säen? Diese und weitere Fragen versuche ich dir hier zu beantworten.

Table of Contents

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Radieschen Samen zu säen?

Radieschen auf der Fensterbank vorzuziehen, empfehle ich dir weniger. Wann du Gemüse säen solltest, hängt vom Gemüse ab. Doch Radieschen keimen ja recht flott. Daher würden sie dir eher im Warmen ziemlich schnell weg wachsen. Die Gefahr, dass sie dir lange Füße bekommen, ist groß.  

Der richtige Zeitpunkt, um Radieschen Samen draußen zu säen, beginnt ab März. Dann wenn es nachts nicht mehr gefriert und die Temperaturen schon auf über 10 °C klettern. Ich empfehle dir, die Radieschen während dieser Übergangs-Tage, an denen das Wetter noch unsicher ist, mit Flies* abzudecken. Beachte das Flies nicht zu lange über den Radieschen zu halten. Die Blätter danken es dir nicht und werden weich oder lang. Lüfte deshalb tagsüber auch mal deine Radieschen.

Radieschen Samen säst du am laufenden Band von März bis in den September hinein an. Denn bei frostfreiem Boden und Temperaturen ab 12 °C wachsen sie eigentlich immer. Sie sind die Lückenfüller schlechthin bei Vor- Haupt und Nachkultur zwischen den Beeten, im Hochbeet oder auf dem Balkon.

Radieschen Samen säen

Wie säst du Radieschen Samen richtig aus?

Wie und wie viel Radieschen Samen du säen solltest, hängt von deinem persönlichen Verbrauch ab. Grundsätzlich können auf einem Quadratmeter sogar bis zu 200 Samenkörner Platz finden. So viel auf einmal gesät, ist natürlich Quatsch! Denn so viel isst kein Haushalt auf einmal. Viel mehr Sinn macht es, diese platzsparende Kultur zwischen längerlebigere Gemüsekulturen zu säen, bei denen der erste Satz schon wieder fast abgeerntet ist.

Auf locker, luftigem Boden machst du mit deiner Harke eine Saatrille ins Beet. Achte darauf, dass das Beet genügend Sonne abbekommt. Eine bestimmte Tageszeit lang Halbschatten kann OK sein, trotzdem sollte die Sonne schon mal auf die Saat blinzeln können. Der Boden kann humusreich sein, da aber das Radieschen zu den Schwach-Zehrern gehört, gedeiht es auch auf leichtem Boden mit wenig Nährstoffen noch gut. Übrigens mag es da es ui den Schwach-Zehrern gehört auch keinen frischen Mist!

Säe dann alle 3 cm in der Saatrille ein Samenkorn an. Zwischen den Reihen solltest du ca. 10 cm Abstand lassen. Ich empfehle immer hinten nochmal auf das Saatguttütchen zu schauen. Bedecke die Saatreihe anschließend wieder mit Erde. Vorsicht: Ein cm tief ist schon genug! Drücke die Saat noch fest, dann gießt du die Reihen mit Wasser. Benutze am Besten eine Gießbrause oder einen Aufsatz auf deine Gießkanne, damit die noch nicht verwurzelten und noch nicht gekeimten Samen nicht gleich schon durcheinandergeschwemmt werden.

Radieschen als Sprossen ernten

Welche Radieschen Samen sind geeignet zu säen?

Welche Radieschen Samen zu säen geeignet sind, kommt auch auf deinen Geschmack und auf das Aussehen an. Denn das Auge isst bekanntlich mit. So gibt es z.B. die weißen länglichen, die sich „Eiszapfen“ nennen oder die weiß-roten „French Breakfast“ oder die ganz roten „Riesenbutter“. Die einen Sorten wie z.B. „Cherry Belle“ schmecken etwas zarter, milder, andere Sorten wie „Raxe“ wieder etwas schärfer oder würziger. Du entscheidest!

Radieschen

Wann erntest du deine Radieschen: Vermeide diese 3 Fehler!

Bis zur Ernte im Frühjahr und Herbst dauert es rund 8 Wochen. Je wärmer es wird, desto schneller reifen sie heran. Da also die Kulturdauer recht kurz ist, kannst du alle 3 Wochen einen Satz Radieschen Samen säen. So sicherst du dir eine regelmäßige Ernte. Aber Vorsicht die Tage deiner Radieschen-Ernte sind gezählt. Denn im Sommer beträgt die Erntezeit ab Reife nur ca. 5 Tage. Im Frühjahr und Herbst kannst du dir ein paar Tage mehr Zeit lassen, bis du sie erntest.

Eigentlich kannst du beim Radieschen säen und ernten nicht viel falsch machen. Und doch gibt es typische Fehler, die du eben vermeiden solltest:

  • Der erste Fehler passiert bereits bei der Saat. Du könntest Radieschen gerne auch breitwürfig ins Beet säen. Doch dann hat das Radieschen wenig Platz, um einen, ich sag mal dicken Bauch zu bilden. Es bleibt klein. Zu dicht gesäte Radieschen kämpfen dann um Nährstoffe, um Wasser, um Platz. Das mit der typisch kugeligen Form wird dann meist auch nichts mehr, wen du das Radieschen nebenan herausziehst. Deshalb solltest du deine gekeimten Radieschen möglichst bald auf mindestens 3 cm Abstand vereinzeln.

 

  • Der zweite Fehler ist, zu lange zu warten, bis du deine Radieschen erntest. Denn so ein feines, schmackhaftes Radieschen verholzt sehr schnell, je reifer es wird. Das heißt es bildet Lignin und die Zellen sterben tatsächlich ab. Dabei werden die Zellwände steif und dick. Das Radieschen ist nicht mehr genießbar. Ob sie schnell verholzen oder nicht hängt auch damit zusammen, wie regelmäßig du deine Pflänzchen gießt. Doch irgendwann liegt es dann am Altern der Pflanzenzellen…

 

  • Der dritte Fehler hängt mit der Wasserversorgung zusammen: Denn Radieschen mögen weder zu viel Trockenheit noch zu viel Nässe. Feucht halten ist das Zauberwort.
Radieschen mit Kindern säen

Das ganze Jahr über, säen und ernten

Willst du wissen, wann du welches Gemüse während des Jahresverlaufes säen sollst? Oder säst du gerne regelmäßig mit deinen Kleinsten Gemüse? Dann empfehle ich dir ganz oben in meinem Blog auf Shop zu klicken. Dort gibt es von mir eine Seite, auf der ich dir meinen selbst zusammengestellten Aussaatkalender für das ganze Jahr vorstelle und zum Download anbiete. Zusätzlich sind im Kalender Pflanzentipps, Tabellen zu Saison-Gemüse und Aussaatplanungstabellen enthalten.

Wie kannst du Radieschen durch selber ziehen gewinnen?

Wenn du deine Radieschen nicht rechtzeitig erntest, kommen sie in die Blüte. Wenn du Radieschen Samen gewinnen möchtest, dann ernte einfach nicht alle Radieschen ab. Du könntest um deine Blüten Papiertütchen z.B. mit Gummiringen binden, damit du das Absamen ins Beet verhinderst. Achte darauf, dass du dies nicht schon vor der Blüte tust. Denn das Radieschen ist ein Fremdbefruchter. Es kann also erst Samen ausbilden, wenn Insekten, Wind oder andere äußere Einflüsse die Blüten befruchtet haben. Daher rate ich dir auch die Blüten nicht alle gleichzeitig einzutüteln. Tütle lieber immer wieder eine Blüte an aufeinanderfolgenden Tagen ein.

Außerdem heißt, das auch, dass das Radieschen ein weiteres Radieschen braucht, um befruchtet zu werden. Lasse also mehrere Radieschen in die Blüte gehen. Allerdings kann es passieren, dass du keine Sortenreinheit hinbekommst. Denn wie du gleich lesen wirst, sind meist um das Radieschen herum, viele weitere potenzielle Fremdbefruchter aus der Familie der Kreuzblütler unterwegs und mischen bei der Befruchtung mit.

So kann es sinnvoll sein, die Pflanzen zur Blüte nochmal an einen geschützten Raum umzupflanzen, indem sich nur Radieschen befinden.

Bei der Samenernte könntest du so vorgehen: Ziehe die gesamte Radieschen Pflanze aus der Erde und drehe sie kopfüber um. Schüttle sie leicht. Jetzt können die Samen direkt ins Papiertütchen fallen. Entferne den Gummiring zwischen Papiertüte und Pflanze erst jetzt. So hast du die Radieschen Samen in der Tüte. Trockne sie z.B. an der Sonne auf der Fensterbank. Lagere sie bis zur nächsten Aussaat an einem trockenen, dunklen Ort z.B. in beschrifteten Papiertütchen.

Radieschen Samen eintüten

Ist es sinnvoll Radieschen Samen an gleicher Stelle nachzusäen?

Radieschen gehören zu der berühmten Familie der Brassicacae, auf Deutsch „Kreuzblütler“. Zu dieser Familie gehören gleich mehrere beliebte Gemüsearten, wie Kohlarten, auch Rettich, Kohlrabi oder Kohlrüben. Auch auf den landwirtschaftlichen oft umliegenden Feldern zählen z.B. Raps, Rübsen, Ölrettich zu dieser Familie.  Leider wird gerade diese Pflanzenfamilie oft von Krankheiten und vor allem von Schädlingen befallen. Um die Weitergabe dieser bzw. das Überdauern von Krankheitserregern im Boden zu vermeiden, achte bitte darauf auch Radieschen nicht auf die Stellen im Beet zu säen, an denen vorher „Kreuzblütler“ standen. Oder aber neben Kreuzblütler wie Kohlrabi, Radieschen auszusäen. Besser passen Radieschen neben Salate, Kräuter oder Tomaten. Die Anbaupause von Kreuzblütlern beträgt vier bis sechs Jahre.

Außer das Verfühungsflies gibt es Kulturschutznetzte gegen Erdflöhe, Kohlfliegen und falschen Mehltau. Vermeide den Schädlings- und Krankheitsbefall, indem du Fruchtfolgen und Anbaupausen einhältst!

Aus den genannten Gründen ist es auch nicht sehr sinnvoll Radieschen Samen wieder an gleicher Stelle nachzusäen.

Radieschen ernten

Was kannst du nach Radieschen säen?

Vielleicht stellst du dir hier die Frage, was du denn dann überhaupt nach Radieschen säen kannst?

Auch hier eigenen sich wieder alle anderen Familienarten, außer die Kreuzblütler.

So kannst du z.B. Salate, Schnittlauch, Kresse oder Karotten nach Radieschen säen.

was nach Radieschen säen

Das ganze Jahr über, säen und ernten

Willst du wissen, wann du welches Gemüse während des Jahresverlaufes säen sollst? Oder säst du gerne regelmäßig mit deinen Kleinsten Gemüse? Dann empfehle ich dir ganz oben in meinem Blog auf Shop zu klicken. Dort gibt es von mir eine Seite, auf der ich dir meinen selbst zusammengestellten Aussaatkalender für das ganze Jahr vorstelle und zum Download anbiete. Zusätzlich sind im Kalender Pflanzentipps, Tabellen zu Saison-Gemüse und Aussaatplanungstabellen enthalten.

2 Gedanken zu „So säst du Radieschen Samen aus, selbst wenn du noch nie Gemüse gesät hast.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Picture of Michaela von michaelas-agrarblog.de

Michaela von michaelas-agrarblog.de

Hallo, ich bin Michaela. Groß geworden in der Landwirtschaft und selbst Landwirtin. Mittlerweile habe ich selbst vier Kinder. Dort hege und pflege ich nicht nur unseren Gemüsegarten für unsere Großfamilie mit Mama (Ich), Papa, Oma, Opa, Großonkel und natürlich den Kindern, sondern auch die alten Obstbäume und Wiesen und Landschaftselemente um unseren Hof. Auch bewirtschaften wir unsere Äcker, Wiesen und Wälder, haben eine kleine Bullenmast und Kleinvieh. Das Bloggen ist mein Hobby geworden. Ich möchte dich mitnehmen, zurück zur Natur. Möglichst natürlich zu leben. Mein Wissen dazu hole ich sowohl aus meinem Studium, als natürlich auch aus jahrelanger Praxiserfahrung. Übrigens liegt es mir am Herzen auch meinen Kindern naturnahe Erfahrungen, das Gärtnern und draußen aktiv sein, beizubringen.

* Technische Universität München: Agrar- und Gartenwissenschaften
Master of Science (Pflanzenwissenschaften)

* Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf
Bachelor of Science

* Maria-Ward-Gymnasium Augsburg
Leistungskurse Biologie und Mathematik


Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /var/www/web18/htdocs/wp-content/plugins/qualitymedianetwork/qualitymedianetwork.php on line 436